Ökumene-Chor Ried

Der Ökumene-Chor Ried wurde 2009  mit der afro-amerikanischen Musikerin Flois Knolle-Hicks in Erfelden gegründet und hatte in der Region Rhein-Main-Neckar seitdem über 50 Auftritte in Gemeinden bei Gottesdiensten und Konzerten . Der Chor widmet sich insbesondere der Pflege afro-amerikanischer Spirituals und moderner Gospels sowie der Gesänge der Kommunitäten Taizé und Iona.

Nach dem Wegzug von Flois Knolle-Hicks hat Ende 2014 Ulrike Wollny die Chorleitung übernommen.

Die Proben finden donnerstags von 20:00 bis 21:30 im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde in Erfelden statt.